Die Friedensbrücke Lörrach ist ein überparteilicher Zusammen-schluss von  Menschen aller Altersgruppen, die sich lokal und global für den Frieden einsetzen wollen.

Wir möchten uns nicht damit abfinden, dass „militärische Interventionen“ in aller Welt zur Normalität werden, und setzen uns für eine friedliche Konfliktlösung auf der Basis des Völkerrechts in allen Konfliktherden der Welt ein.

Aufrüstung und Krieg lösen keine Probleme – diese Auffassung teilt eine grosse Mehrheit in unserer Bevölkerung. Wir möchten, dass dies wieder besser sichtbar wird. Daher versuchen wir mit unserer Friedensbrücke bei allen Menschen das Bewusstsein für die tatsächlichen Ursachen und die Grausamkeit der aktuellen Kriege zu wecken und andere zu ermutigen, sich ebenfalls aktiv für den Frieden zu engagieren. Konkret sind wir u.a.

  • für die Stärkung der UNO als Instrument der Friedenssicherung
  • für den Abzug aller Atomwaffen aus Deutschland und deren weltweite Verschrottung
  • für den Abzug ausländischer Truppen aus Deutschland
  • für globale Abrüstung
  • für Entspannungspolitik
  • gegen Krieg
  • gegen Auslandseinsätze der Bundeswehr
  • gegen den Export von Waffen und Rüstungsgütern
  • gegen mediale Kriegspropaganda

Wir möchten eine Kultur der Toleranz, Gewaltfreiheit und des Friedens fördern. und freuen uns über jede und jeden, die/der bei uns mitmachen möchte!  

 

 

 

 „Alle Mitglieder legen ihre internationalen Streitigkeiten durch friedliche Mittel so bei, dass der Weltfriede, die internationale Sicherheit und die Gerechtigkeit nicht gefährdet werden. Alle Mitglieder unterlassen in ihren internationalen Beziehungen jede gegen die territoriale Unversehrtheit oder die politische Unabhängigkeit eines Staates gerichtete oder sonst mit den Zielen der Vereinten Nationen unvereinbare Androhung oder Anwendung von Gewalt.“

Artikel 2 der UNO-Charta

 


Wir waren dabei:

2. Aktionstag von ICAN, IPPNW, mehreren evangelischen Landeskirchen und der katholischen Friedensbewegung pax christi vor dem Fliegerhorst Büchel am 07.07.2019. Zum Rahmenprogramm gehörte u.a. eine Predigt von Landesbischöfin i.R. Dr. Margot Kässmann.

In Büchel lagern die letzten 20 US-Atombomben auf deutschem Boden.

Demonstration vor der US Air Base Ramstein in der Nähe von Kaiserslautern am 29.06.2019.

 

Oster-Friedensmarsch am 22.04.2019 in Müllheim.

Friedensmarsch "Gemeinsam gegen Hass und Gewalt" am 13..04.2019 in Bad Säckingen.

"Aktion Aufschrei - Stoppt den Waffenhandel" vor der Firma Rheinmetall Waffen Munition GmbH am 14.11.2018 in Neuenburg am Rhein gemeinsam mit dem Friedensrat Markgräflerland.

Kundgebung  zum Antikriegstag am 01.09.2018 in Rheinfelden.

Kundgebung  "Für eine menschliche Flüchtlingspolitik" am 28.07.2018 in Lörrach.

Sitzblockade vor der US Air Base Ramstein am 30.06.2018.

Auf dieser Base steht u.a. die Satelliten-Relais-Station, über welche die Datenübertragung zwischen den US-Kampfdrohnen im Ausland und den Piloten in den USA läuft.

Sitzblockade vor dem Fliegerhorst Büchel am 29.06.2018.

Dort werden 20 US-Atombomben gelagert, die im Kriegsfall von deutschen Tornado-Piloten zu ihren Zielen geflogen werden sollen.

Friedenscamp vom 28.06. bis 01.07.2018 in Steinwenden.

Friedensmarsch am Ostermontag (02.04.2018) in Müllheim.